• Minecraft 1.19 – Das „Wild“ Update

    Heute wurde unser Server innerhalb von nur wenigen Stunden auf die neueste Minecraft Version 1.19 geupdatet. Nun ist er wieder auf dem neuesten Stand und um einige Blöcke und Items reicher.

    Minecraft 1.19

    Sollten euch ein paar Fehler oder Bugs auffallen, könnt ihre diese mit /hilfe, im Forum oder auf Discord unseren fleißigen Admins melden.

    Nun aber wollen wir euch einen kurzen Überblick über die neuesten Features des 1.19 „Wild“-Updates liefern und wo ihr diese auf dem Server antreffen könnt.

    Mit den Mangroven wurde ein neuer Baum hinzugefügt. Ihr könnt ihn und sein Holz ab sofort bei /warp Wald finden, wo Zizibee einen schönen Bereich für die Bäume angelegt hat. Sein Holz, aus dem ihr Treppen, Stufe, Falltüren und weitere Dinge craften könnt hat eine schöne rote Farbe. Seine Setzlinge könnt ihr euch mit Knochenmehl aus den Mangrovenblättern ziehen und sogar Unterwasser platzieren. Die Mangrove verfügt über besondere Wurzeln, die entweder mit Luft, Wasser oder Schlamm gefüllt sind.

    Schlamm ist auch der Block um den es als nächstes geht. Ihr könnt einen Erdblock mit einer Wasserflasche in einen Schlammblock umwandeln, aus dem ihr dann wieder neue Dinge craften könnt. Wenn ihr den schlamm mit Weizen mischt, erhaltet ihr festen Schlamm, aus dem ihr Ziegle, Treppen, Stufen und Mauern craften könnt. Mit einem Stalaktit könnt ihr den Schlamm trocknen und so Lehm erzeugen. Ein sehr vielseitiger Block. Auf Asylum müsst ihr Schlamm selbst craften.

    Ebenfalls neu sind Frösche, die ihr auf Asylum in Sumpfbiomen finden könnt. Frösche können mit Schleimbällen gepaart werden, worauf sie Froschlaich im Wasser ablegen. Aus dem Laich werden nach einer bestimmten Zeit Kaulquappen, die ihr in Eimer wie Axolotl transportieren könnt. Die Kaulquappen wachsen dann zu Fröschen. Je nachdem ob die Kaulquappe in der Wüste, im Sumpf oder im Schneebiomen groß wird, wird der Frosch entweder, Weiß, Orange oder Grün. Frösche fressen kleine Schleime und wenn sie einen Magmaschleim fressen, spucken sie Froschlichter aus. Ihr könnt auf Asylum einen Frosch in den Nether bekommen, in dem ihr ihn anleint und euch in den Nether portet.

    Niedlich und hilfreich ist der Hilfsgeist. Ein kleiner blauer Geist der Musik liebt und liebend gerne herumliegende Items für euch aufsammelt, wenn ihr ihm ein gleiches Item in die Hand drückt. Die gesammelten Items legt er für euch an einem Notenblock ab, den ihr immer in der Nähe des Hilfsgeistes aufgestellt haben solltet. Die Spawneier des Hilfsgeistes findet ihr im Moment nur bei /warp DeepDark…

    /warp DeepDark ist ein neuer und höchst gefährlicher Ort, welcher Tief unter dem verschneiten Kontinent vergraben liegt. Dabei handelt es sich um eine antike Stadt, deren Bewohner längst verstorben sind und die von Sculk, einem pilzartigen Block, zerfressen wurde. Wenn ihr euch hier von den Sculksensoren und den Kreischern erwischen lasst, erscheint der Wärter. Ein sehr starkes Monster, das zwar blind, aber nicht taub ist und euch wittern kann. Erregt ihr seine Aufmerksamkeit kann er euch mit wenigen Schlägen, oder mit seinen Schallattacken töten. Er bewacht jedoch sehr wertvolle Schätze, die nur in dieser Stadt gefunden werden können und sich regelmäßig erneuern. Echoscherben, Hilfsgeistspawneier, Huschen Bücher, Sculkkatalysatoren und Schallplattenfragmente sind mit anderen wertvollen Items in den Kisten versteckt und streng bewacht. Hier könnt ihr sterben und alles verlieren, aber auch viel gewinnen.

    Darüber hinaus gibt es noch ein paar andere Neuerungen:

    • Ziegen lassen Ihre Hörner fallen, wenn sie gegen einen soliden Block anrennen
    • Mit den Hörnern kann eine von insgesamt acht Melodien gespielt werden
    • Man kann nun Kistenboote craften in denen man Items transportieren kann
    • Aus neun Schallplatten splittern lässt sich die Schallplatte „5“ craften
    • Aus Echoscherben kann man einen Echokompass craften der euch immer euren letzten Todesort anzeigt (/back in Minecraft)

    Soweit zum nicht ganz so „Wild“ Update auf Asylum. Ambar muss sich noch ein wenig gedulden. Wir versuchen dort die neuen Blöcke und Tiere schnell zu implementieren. Wir hoffen ihr habt Spaß mit den neuen Items. Gebt gut auf eure Frösche und Hilfsgeister acht und weckt bloß keine schlafenden Wärter…

    Viel Spaß wünscht euch:

    das A-Team


  • 10 Jahre Minecraft Asylum

    Asylum feiert 10 jähriges Jubiläum

    Eventwiese mit Luftballons zeigen Asylum Schriftzug

    Ein ganzes Jahrzehnt ist es nun her, dass eine Hand voll vollkommen verrückter und Minecraft-begeisterter Menschen diesen wunderbaren Server ins Leben gerufen haben.

    10 Jahre… Das ist im schnelllebigen Internetz eine unvorstellbar lange Zeit, in der viel geschehen ist. In dieser Zeit haben sich unser geliebtes Klötzchenspiel und mit Ihm der ganze Server immer weiterentwickelt. Wir haben gemeinsam neue Dimensionen erforscht und neue Welten entdeckt. Wir haben zusammen gehandelt, gebaut, Tiere gezähmt und Abenteuer erlebt. Wir haben gefarmt und gefeiert, gelacht und geweint, sind gestorben und gespawnt, haben Freunde gewonnen und verloren. Kurz: Wir haben es weitergebracht, als wir alle es je für möglich gehalten hätten.

    All das wäre ohne euch und eure Unterstützung (in vielfältiger Form) nicht möglich gewesen. Und ohne euch, wäre Asylum heute nicht das was es heute ist: Einfach großartig! Hust: und einer der ältesten deutschsprachigen Survivalserver :P

    Diesen runden Geburtstag wollen wir mit einem ganz besonderen Event am Sonntag den 24.04.2022 mit euch zusammen feiern. Ihr wollte wissen wann und wo? Nähere Infos findet ihr im Forum unter https://forum.minecraft-asylum.de/index.php?page=Thread&threadID=20413 und im Discord!

    Wir freuen uns auf euch!

    Euer A-Team


  • Minecraft 1.18

    Auf zu neuen Höhen und Tiefen! Das neue Jahr beginnt auf Minecraft Asylum mit dem zweiten Teil des Caves & Cliffs Updates (1.18.1)!

    Wildnis-Warp in einer Höhle

    Wie immer wurden viele eigene und externe Plugins durch das Team in mühevoller Kleinarbeit geupdatet und getestet. Für den Fall, dass sich trotzdem der Fehlerteufel eingeschlichen hat, könnt ihr das einfach ingame mit /hilfe oder im Forum oder auf Discord unter bug-reports melden.

    Änderungen auf Asylum:

    Dieses Update unterscheidet sich deutlich von allen bisherigen Minecraft Updates. Diesmal wurden nicht nur neue Biome hinzugefügt, es wurden zeitgleich auch die Bauhöhen nach oben und nach unten hin verändert. Ab sofort könnt ihr eure Wolkenkratzer 64 Blöcke höher, bis auf die Höhe 320 bauen, und euch 64 Blöcke tiefer, bis auf die Tiefe -64 buddeln.

    Das hat Auswirkungen auf alle Welten Asylums! In allen Welten werden unterhalb des Grundsteins neue Gebiete mit neuen Höhlen und Biomen generiert. Damit verändern sich zum aller ersten mal bereits betretene Chunks.

    • Der bisherige Grundstein wird durch Tiefenschiefer ersetzt
    • Alle Welten werden von der Tiefe 0 bis zur Tiefe -64 neu generiert
    • Die Bauhöhe wird in allen Welten von +256 auf +320 erhöht
    • Es werden unter der Tiefe 0 neue Minenschächte, Geoden und Dungeons generiert

    Das bedeutet, dass ihr ab sofort unter eurer Base einfach tiefer Graben und neue, bisher unerforschte Höhlen und Strukturen entdecken könnt. Damit werden alle Blöcke und Pflanzen die in der 1.17 hinzugefügt wurden, ab sofort natürlich in allen Welten generiert!

    Eine Besonderheit ergibt sich außerdem für die zerklüftete Welt. Diese Welt wird nach dem Update nicht mehr Rund sondern Quadratisch sein. Das heißt, dass die Welt an allen vier Ecken erweitert wird und in Zukunft die Weltgrenze (wie in der 1.14) sichtbar sein wird. Dadurch wird die zerklüftete Welt um 45% größer, und möglicherweise werden an den Rändern der Welt die neuen Berge generiert!

    Allgemeine 1.18 Änderungen

    Insgesamt wurden drei neue Höhlenarten hinzugefügt:

    • Käsehöhle: Große offene Räume mit Säulen, durch die man mit einer Elytra fliegen kann
    • Spaghettihöhlen: Lange schlauchartige Höhlen die zum Teil geflutet sind
    • Nudelhöhlen: Sehr schmale und lange Höhlen ähnlich den Nudelhöhlen

    All diese Höhlen könnt ihr nun in allen Welten finden! Dazu kommen noch neue Biome, die ihr in den Höhlen antreffen könnt:

    • Lushcaves: Mit Moos bewachsene Höhlen in denen es Sporenblüten, Wasserbecken, Tropfblätter und Glühbeeren gibt. Hier spawnen auch Axolotl
    • Tropfsteinhöhlen: Hier gibt es… nun ja: Tropfsteine
    • Aquiferen: Mit Wasser oder Lava geflutete riesige Höhlen
    • Amethystgeoden: Hier findet man Amethysitblöcke und Amethystknospen neben den Höhlen wurden insgesamt sechs neue Bergbiome hinzugefügt, darunter Almen, verschneite oder steinige Berggipfel. Hier generiert Pulverschnee und hier spawnen Ziegen. Diese Berge könnt ihr möglicherweise in den Ecken der zerklüfteten Welt finden.

    Sonstiges:

    In dem Update gab es noch viele kleine Änderungen, von denen hier nur die wichtigsten erwähnt werden. Wer mehr wissen möchte, kann sich den Wikiartikel zur 1.18.1 durchlesen.

    • Es gibt eine neue Schallplatte die manchmal in Dungeons gefunden werden kann: Otherside. Sie ist das einzige neue Item im ganzen Update
    • Mobs spawnen nur noch bei einem Lichtlevel von 0
    • Axolotl spawnen ab sofort nur noch über Ton in Lush-Caves :(
    • Alle Fischarten und Delphine spawnen nur noch im Wasser zwischen Y=50 und Y=64
    • Ertrunkene können in gefluteten Höhlen spawnen
    • Es gibt viele neue Fortschritte; unter anderem „Sternhändler“ und „Klang der Musik“
    • In der Oberwelt spielt neue Musik von Lena Raine und Kumi Tanioka (Hörenswert!)
    • Kupfererz lässt beim Abbau jetzt zwischen 2 und 5 Rohkupfer fallen

    Damit hat unser geliebter Server auf einen Schlag eine ganz neue Tiefe bekommen. Es liegt nun an euch die neuen Höhlen und Dungeons zu erkunden. Viel Spaß da unten! Und kommt ab und zu mal wieder an die Oberfläche, ja?

    Euer A-Team


  • Weihnachten

    Liebe Blöckestapler, jetzt beginnt die schönste Zeit des Jahres, die Zeit der Besinnlichkeit. Wenn die Kerzen am Adventskranz brennen, das Kaminfeuer knistert und leise das Kupfererz in euren Öfen schmilzt, beginnt die Weihnachtszeit. Und wie jedes Jahr zu Weihnachten fallen dem A-Team natürlich wieder zahlreiche Aufgaben für unseren traditionellen ASYLUM-Adventskalender ein.

    Baum

    In diesem Jahr haben uns die gar nicht mal so kleinen Wichtel des Weihnachtsmannes um Hilfe gebeten. Beim Dekorieren des großen Weihnachtsbaumes ist ihnen ein Missgeschick passiert. Sie haben viele Weihnachtskugeln auf dem ganzen Server verloren. Jetzt können sie den Baum nicht so festlich schmücken wie es eigentlich geplant war. Jemand muss ausziehen um all die kleinen Kugeln zu finden. Und natürlich eignet sich dazu niemand besser als Ihr! Also dann, auf zu /warp Weihnachten und begebt euch auf die Jagd nach dem verlorenen Schatz… ähm… ich meinte natürlich Weihnachtskugeln.

    Wir wünsche euch eine besonders schöne Weihnachtszeit. Euer A-Team


  • Serverfoto

    Die neuen Serverfotos sind da! Super, dass so viele euch dabei waren.

    Serverfoto

    Euer A-Team


Seite 1 von 14