• Minecraft 1.16

    Höllisch gut: Das Nether-Update (1.16) ist auf Minecraft Asylum angekommen!

    Gerade einmal 14 Tage nach dem Release des Updates ist der Server wieder Up to date! In Rekordzeit konnte das Team die vielen eigenen Plugins an die neue Version anpassen und uns so in Windeseile den neuen Spielspaß ermöglichen!

    Nether Spawn Hauptwelt

    Solltet ihr trotzdem noch einen Bug oder einen Fehler finden der unseren wachsamen Admins entgangen ist, könnt ihr diese einfach per /hilfe oder im Forum unter Bug Reports melden.

    Änderungen auf Asylum

    Damit wir alle den neuen Nether mit seinen coolen Biomen, Mobs und Bodenschätzen entdecken können, haben wir einen neuen Baunether generiert, in dem eurer Creativität keine Grenzen gesetzt sind; bis auf die Grundsteindecken der Dimension… und der Weltgrenze. Der alte Baunether mit allem was darin ist bleibt erhalten.

    Der Farmnether, der ja immer wieder resettet wird, ist ebenfalls neu generiert worden und wartet nur darauf, dass ihr euch durch ihn hindurchwühlt.

    Damit man in Ambar etwas von der generalüberholten Hölle hat, wird auch dort ein neuer Farmnether generiert.

    Und Skyblock? Da müsst ihr euch noch etwas gedulden. Spannende neue Quests werden euch dort erwarten, durch die ihr die neuen Netherblöcke erhalten werdet!

    Nether Spawn Ambar

    Allgemeine 1.16 Änderungen

    Bei der 1.16 handelt es sich um das Nether-Update. Der Nerther wurde komplett neugestaltet und ist nun ein anderer Ort mit neuen Gefahren und Schätzen. Weil das Update so riesig ist findet ihr hier nur die wichtigsten Änderungen. Wer es ganz genau wissen will kann sich den Wikiartikel zur 1.16 durchlesen.

    Biome:

    Es gibt 5 (4) neue Biome die ihr ab sofort im Nether erkunden könnt!

    • Karmesin Wald: Ein Wald aus roten Pilzen und roten Nezel in dem rote Pilzsporen durch die Luft segeln und ihr neue Gewächse finden könnt. Hier sind die Piglins, die neuen Bewohner des Nethers und die Hoglins, wildscheinartige Wesen zu Hause.
    • Wirrwald: Ein Wald aus blauen Pilzen und blauem Nezel voller blauer Pilzsporen, Wirrranken die nach oben Wachsen und anderen Pflanzen. Dort treiben sich besonders gerne Enderman herum.
    • Seelensandtal: Ein trostloses Tal aus Seelensand und Seelenerde. Dort regnet es asche und blaue Feuer Knistern zwischen Gerippen aus Knochen und Basaltsäulen. Dort lauern Skelette und Ghasts auf euch.
    • Basaltdelta: Eine zerklüftete Landschaft aus Basaltsäulen, kleinen Lavabecken und Magmablöcken. Hier findet ihr Schwarzstein und die Magmaslimes.
    • Netherwüste: Der Nether wie wir ihn kennen. Aus Netherstein, Lava und sonst nichts. Hier „leben“ die ZombiePiglin, die ehemaligen Zombiepigman.

    Piglins:

    Sie sind die neuen Bewohner der Nethers die nur das eine wollen… Gold!

    • Piglins sind dem Spieler feindlich gesinnt, es sei denn man trägt ein goldenes Rüstungsteil
    • Baut man Golderz in ihrer Nähe ab, werden sie aggressiv. Sie lieben Gold.
    • Man kann mit ihnen handeln, wenn man ihnen Goldbarren zuwirft
    • Sie sind mit Armbrüsten oder Schwertern bewaffnet und gehen in Gruppen auf euch los
    • Sie fürchten sich vor Zombiepiglins und vor blauem Seelenfeuer
    • Sie bewohnen die Bastionen im Nether und mögen es nicht, wenn man an ihre Kisten geht
    • Sie verwandeln sich in der Oberwelt in Zombiepiglins
    • Sie jagen manchmal Hoglins
    • Sie droppen Goldnuggets, Goldschwerter und Armbrüste

    Hoglins:

    Die Warzenschweine des Nethers

    • Sie sind immer feindlich und wollen dem Spieler an den Kragen
    • Harmlos aber nervig sind ihre kleinen Babys, die immer auf Krawall gebürstet sind
    • Sie fürchten sich vor Wirrpilzen und vor Netherportalen
    • Sie verwandeln sich in der Oberwelt in Zoglins
    • Sie droppen Leder und Schweinefleisch

    Schreiter:

    Diese kleinen Wesen helfen euch gerne über ganze Lavaseen

    • Sie leben in Kleingruppen auf Lavaseen und sind feuerfest
    • Man kann Schreiter mit Wirrpilzen oder einer Wirrpilzrute anlocken
    • Man kann Sie satteln und mit einer Wirrpilzrute reiten (wie Schweine)
    • Außerhalb von Lava frieren Schreiter
    • Sie sterben, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen, und droppen Fäden

    Neue Strukturen:

    Im Nether werden neue Strukturen generiert: Bastionen und Portalruinen

    • Die Bastionen bestehen aus Schwarzstein
    • In den Bastionen findet man Schätze und Gold, aber passt auf die Piglins auf
    • In manchen Bastionen befindet sich ein Schatzraum der von Piglins und einem Magmaschleimspawner bewacht wird
    • Die Portalruinen stehen im Nether verstreut. In ihrer Nähe ist immer eine Kiste mit nützlichem Zeug

    Netherit:

    Mit dem neuen Erz kann man Rüstungen, Waffen und Werkzeuge herstellen, die Diamantrüstungen alt aussehen lassen.

    • Im Nethergestein findet man nun „Antike Trümmer“. Sie sind SEHR SELTEN
    • Aus antiken Trümmern lassen sich im Ofen Netheritplatten gewinnen
    • Aus vier Netheritplatten und vier Goldbarren lässt sich ein Netheritbarren craften
    • Am Schmiedetisch könnt ihr eure Diamantrüstung oder Werkzeuge mit einem Netheritbarren aufwerten

    Sonstiges:

    • Es wurde ein Zielblock eingefügt, der, ja nachdem wo man ihn trifft, ein unterschiedlich starkes Redstonesignal aussendet
    • Im Nether wird Schwarzstein generiert, aus dem man neue Blöcke herstellen kann
    • Aus den Pilzstielen lassen sich Rindenblöcke, entrindete Blöcke und Holzplanken craften, aus denen man Stufen, Treppen, Knöpfe, Türen, Falltüren und vieles mehr Craften kann
    • An den Pizen wachsen Pilzlichter, die man abernten kann
    • Die Hüte der blauen Pilze bestehen aus blauen Netherwarzenblöcken
    • Basalt lässt sich mit Blaueis und Lava erzeugen; er kann auch poliert werden
    • Die Harke ist DAS Werkzeug im Nether um Netherwarzenblöcke und Pilzlichter zu ernten
    • Aus dem neuen weinenden Obsidian und Glowstone kann ein Seelenanker gecraftet werden. Er funktioniert wie ein Bett, sodass man mit ihm seinen Spawnpunkt im Nether setzen kann
    • Aus Netherit und gemeißelten Steinziegeln kann ein Leitstein gecraftet werden. Klickt man mit einem Kompass auf einen Leitstein, zeigt der Kompass danach auf den Leitstein
    • Ketten wurden als Dekoblock hinzugefügt, man kann sie craften
    • Es gibt eine neue Schallplatte die nur im Nether gefunden werden kann: „Pigstep“
    • Man kann nun Gold im Nether in Form von Nethergolderzblöcken finden
    • Es gibt auch eine Schwarzsteinvariante vom Golderz
    • Man kann Seelenfeuerlaternen und Seelenlagerfeuer craften
    • Die Riesenpilze kann man aus den kleinen Pilzen auf „Nezel“ mit Knochenmehl wachsen lassen
    • Es gibt einen neuen Quarzblock
    • Mit der neuen Verzauberung Seelenläufer könnt ihr blitzschnell über Seelensand laufen
    • Es gibt viele neue „Fortschritte“, die man im Nether erringen kann

    Wir wünschen euch viel Spaß im Nether! Passt auf euch auf und lasst euch nicht von wilden Hoglins jagen!

    Euer A-Team


  • Minos Lager Plugin

    Wer kennt das nicht: nach einem langen Tag unter der Erde zum Buddeln nach den wertvollen Erzen oder nach einer ausgiebigen Erkundungstour durch die Wildnis ist das Inventar voller neuer Items. Oft hat man keine Lust mehr, diese mühsam in hunderte verschiedene Kiste einzusortieren, damit man sie beim nächsten Mal wieder findet. Diese und ähnliche Situationen begegnen mir ständig, wenn ich im Survival spiele.

    Knifflige Bastler der Minecraft-Community haben es geschafft, mit Hilfe von Redstone-Technik und Hoppern automatische Sortiersysteme zu bauen. Allerdings benötigen diese Systeme große Konstruktionen mit vielen Hoppern, welche bei uns auf dem Server aus Performance-Gründen nicht genutzt werden können. So müssen bisher alle ihre Lager weiterhin manuell sortieren.

    Zum Glück bietet der Server uns eine andere Möglichkeit zum Eingreifen: Plugins. Mit diesen kleinen Erweiterungen haben wir schon viele Probleme gelöst und so auch das neuste: ich präsentiere euch Minos Lager - ein System zur automatischen Sortierung eurer Lager!

    Lager mit Sortiersystem

    Das Grundprinzip des Lager-Systems ist recht simpel: Man definiert eine Kiste als Eingangskiste, in welche später sämtliche Items abgelegt werden. Dann werden sämtliche Lagerkisten ausgewählt, in welche die Items später automatisch aus der Eingangskiste einsortiert werden. Das Ganz kann z.B. so aussehen wie im Bild oben, wo die grün markierte Kiste die Eingangskiste ist und die gelb markierten Kisten die Lagerkisten. Es können alle Kistenarten genutzt werden - also sowohl Einzelkisten, Doppelkisten, Shulker-Kisten und Fässer.

    Sobald das Lager eingerichtet ist, werden sämtliche Items aus der Eingangs-Kiste regelmäßig in die Lager-Kisten einsortiert. Dabei legt das Plugin die Items in die Lagerkisten, in denen bereits andere Items des gleichen Materials liegen. Bruchstein wird also in die Kiste sortiert, in welcher bereits Bruchstein liegt, weiße Wolle in die Kiste, in der bereits weiße Wolle liegt. Dadurch kann man einfach selbst bestimmen, in welcher Kiste welche Materialien gesammelt werden, indem man das erste Item manuell dort deponiert.

    Sollte es noch keine Kiste im Lager mit Items des gleichen Materials geben (bzw. alle diese Kisten voll sein), gibt es je nach Einstellung zwei Möglichkeiten. Standardmäßig ist das Lager-System so eingestellt, dass die Items wenn möglich in eine komplett leere Kiste einsortiert werden. Möchte man das nicht, kann man diese Funktion auch deaktivieren, sodass die Items stattdessen nicht einsortiert werden. Ich persönlich bevorzuge die letztere Einstellung, da ich so selbst kontrollieren kann, in welchen Kisten die Items landen.

    Das Plugin wurde in den letzten Wochen ausgiebig getestet und sollte daher zuverlässig funktionieren. Sollte es zu Problemen kommen, meldet euch bitte ingame per /hilfe mit einer genauen Beschreibung, was schiefläuft. Momentan kann jeder Spieler bis zu 10 Lagersysteme erstellen mit jeweils bis zu 500 Kisten. Dadurch können auch größere Lager bedient werden. Sollten wir merken, dass zu viele zu große Lager den Server zu sehr belasten, müssen wir diese Zahlen eventuell noch anpassen.

    Die wichtigsten Befehle:

    /lager info - zeigt eine kurze Beschreibung des Lager-Systems an\ /lager create - Erstellen eines neuen Lager-Systems\ /lager mode - Stellt ein, ob neue Items in komplett leere Kiste einsortiert werden oder nicht\

    Viel Spaß beim Sortieren!

    ~ minoneer


  • Warp Craft

    Auf dem Server gibt es einige besondere Craftingrezepte, mit denen ihr tolle Items craften könnt! Um den Überblick über diese Rezepte nicht zu verlieren, gibt es jetzt einen komplett neu gestalteten Warp /warp Craft.

    warp craft

    Hier findet ihr zum Beispiel die besonderen Tränke, welche durch den McMMO Brauen-Skill freigeschaltet werden, Anleitungen wie ihr bei Rüstungsständern Arme und Beine verstellen könnt und diese sogar schrumpfen lassen, wie ihr aus Schnee Eisbären bauen könnt usw.

    Einen großen Dank an unsere fleißigen Builder Cayra und Librinaut, die diesen Raum für uns gestaltet haben.

    Euer A-Team


  • Minecraft 1.15

    Nach emsiger Arbeit: Minecraft Asylum ist auf der neuesten Minecraft Version 1.15.2!

    TODO

    Nach nicht einmal zwei Monaten ist der Server damit wieder auf dem aktuellsten Stand des Klötzchenuniversums. Wie immer musste das Team viele eigene Plugins an die die Version anpassen und auf externe Plugins warten. Und dann war da noch Mojang, welches immer wieder neue 1.15 Versionen veröffentlichte.

    Auch diesesmal kann es wieder in der ersten Zeit zu Problemen und Fehlern kommen. Diese könnt ihr dann per /hilfe oder im Forum unter Bug Reports melden.

    Änderungen auf Asylum

    Damit ihr alle etwas von den Bienen, dem Honig und den Honigwaben habt, haben wir einen neuen Warp gebaut! Unter /warp Honig könnt ihr Honig farmen und eine Menge über Bienen lernen.

    Allgemeine 1.15 Änderungen

    Bei der 1.15 Version von Minecraft handelt es sich um das „Bienen und Bugs Update“. Es wurden vor allem Bugs gefixt und natürlich Bienen ins Spiel eingefügt.

    Hier findet ihr einen Überblick über die wichtigsten Änderungen. Wer besonders neugierig ist kann sich den Wikiartikel zur 1.15 durchlesen.

    Bienen

    Sie sind das Herzstück des Updates um das sich alles dreht!

    • Bienen spawnen in Blumenbiomen (Blumenwäldern, Blumenwiesen etc.) besonders oft und in alles Waldbiomen etwas seltener
    • Bienen leben zu dritt in einem Bienennest, sie fliegen umher uns sammeln Pollen von Blumen
    • Wenn sie genug Pollen haben fliegen sie zum Nest zurück und füllen es mit Honig und Honigwaben
    • Den Honig könnt ihr mit einer Flasche, die Honigwaben mit einer Schere aus dem Nest gewinnen; aber passt auf, die Bienen mögen das gar nicht
    • Honigblöcke und Honigwabenblöcke wurden hinzugefügt
    • Der Honigblock ist ziemlich klebrig und kann für Jump and Runs verwendet werden
    • Mann kann mit Werfern, in denen sich Flaschen und Scheren befinden, Honig und Honigwaben automatisch ernten
    • Aus Holz und Honigwaben, kann man Bienenkörbe bauen und selber Bienen halten
    • Bienen können mit Blumen angelockt und gepaart werden
    • Jeder Birken- oder Eichensetzling innerhalb eines Abstands von zwei Blöcken zu einer Blume auf gleicher Höhe trägt nun mit einer Wahrscheinlichkeit von 5% ein Bienennest
    • Eisengolems bekommen Risse wenn man sie beschädigt. Man kann sie mit Eisenbarren reparieren
    • Werfer können Raketen nun auch horizontal verschießen

    Viel Spaß mit der neuen Version, den Bienen und Blöcken. Und denkt daran: Nicht so viel vom Honig naschen!

    Euer A-Team


  • Frohe Weihnachten

    Liebe Asylumianer,

    wir wünschen euch, euren Familien und Freunden wunderschöne und besinnliche Weihnachtstage!

    Weihnachtsbaum mit Fuchs

    Auch über Weihnachten seid ihr in einer ruhigen Minute zwischen den vielen Feiern und Geschenken jeder Zeit auf dem Server willkommen. Bitte berücksichtigt, dass auch das Team am Feiern oder im Urlaub ist und dadurch Supportanfragen etwas länger dauern können.

    Heute startet auch das letzte Adventure des diesjährigen Adventskalenders. Bei denen die schon länger dabei sind, wird es nostalgische Erinnerungen wecken - für alle anderen gibt es eine tolle verschneite Landschaft zu entdecken. Sämtliche Adventures werden noch bis mindestens 6. Januar geöffnet bleiben, so dass ihr zwischen den Jahren noch Zeit habt, das ein oder andere knifflige Rätsel doch noch zu lösen.

    Ein frohes Fest vom gesamten Team!


Seite 1 von 10