Skeleton King / Skeleton Knight

zuletzt editiert von Nehalennya am 2017-10-25 06:38:51

Der wohl deutlichste Hinweis darauf, dass Ambar bereits vor Jahrhunderten schon einmal besiedelt war liefern der Skelett-König und zahllose Skelett-Ritter.
Die Skelettritter durchstreifen in großer Zahl das Land. Sie sind zweieinhalb Meter große pechschwarze Skelette, die mit einem Eisenschwert bewaffnet sind und als Rüstung einen verrosteten Eisenhelm tragen. Sie sind sehr träge, dafür aber gefürchtete Schwertkämpfer.
Ein einzelner Schlag kann den Gegner schwer verwunden. Zudem kann ein Schlag des Ritters bei seinem Opfer eine Hoffnungslosigkeit und Kraftlosigkeit auslösen, die ihn schwächt. Diese verfliegt allerdings recht bald wieder. Nur wenigen ist es gelungen, einen Skelett-Ritter zu töten. Der, der einen solchen Ritter aus der alten Zeit erschlägt, erhält einige Goldklumpen. Von diesen wird gesagt, dass es sich dabei um den letzten Sold des Ritters handelt, den er vor seinem Tod bei sich trug. Sowohl Helm als auch Schwert verschwinden, wenn er stirbt.

Deutlich bösartiger ist der Skelett-König. Er trägt einen goldenen, stumpfen Helm und ein Diamantschwert von großer Macht bei sich. Auch er trägt wie der Ritter keine Kleidung und ist ein großes schwarzes Gerippe. Anders als der Ritter ist er sehr schnell und seine Schläge richten großen Schaden an.  Ebenfalls kann er seinen Opfern den Kampfwillen rauben. Zudem hat der König nekromantische Eigenschaften. Er ist in der Lage, die Toten zu rufen und beschwört mit dem Satz: "Arise my Minions!" eine kleine Armee von Bogenschützen herbei, die den Gegner-meist unschuldige Pilger oder Einwohner Ambars- sofort bekämpfen. Er selbst kann sprechen und verfügt über eine grenzenlose Selbstsicherheit. Er betont immer wieder, wie unbesiegbar er doch sei und das ihn niemand schlagen könne. Tatsächlich steckt der Skelett-König eine Menge Schläge ein, bis man ihn scheinbar besiegt hat und eine beträchtliche Anzahl von Goldklumpen fallen lässt. (Auch hier verschwindet er mit Helm und Schwert.)

Scheinbar... denn irgendwann taucht er irgendwo in Ambar wieder auf. Man sagt noch stärker als zuvor.

Man ist sich einig, dass es zwar viele Skelett-Ritter aber nur einen einzigen Skelett-König gibt. Als eindeutigster Hinweis darauf werden die Sprüche des Königs gewertet. Führende Dämonologen sind sich sicher, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass es mehrere Könige mit genau den selben dreisten Sprüchen gibt. Es kann sich daher nur um einen König handeln. 
Über die Herkunft des Königs und seiner Ritter gibt es verschiedene Theorien. Die logischste Theorie besagt, dass es sich bei dem König um Sir Gago von Batz handelt, dessen leeres Grab man im äußersten Osten des Südkontinents besuchen kann.
Der Legende nach soll Sir Gago von Batz, schon zu Lebzeiten sehr dünn und klapprig gewesen sein, und ein großer Sprücheklopfer noch dazu. Er soll ein großer Herrscher mit vielen Gefolgsleuten gewesen sein.
Eine Sage, die man vor wenigen Jahren im Stadtarchiv von Remnant entdeckt hat besagt, dass Sir Gago von Batz in einem Wirtshaus einmal eine Kräuterhexe provozierte und diese ihn daraufhin zu einem ruhelosen Dasein nach dem Tod verfluchte. Seine Mannen hat das gleiche Schicksal ereilt.

Wer einmal den umherziehenden König begegnet, soll gewarnt sein, denn er ist sehr gefährlich. Mit Pfeil und Bogen sind er und seine Ritter noch am besten zu besiegen. Und lasst euch nicht von seinen Sprüchen beeindrucken.


History