Magischer Feuerzombie


Unter allen Geschöpfen, die das Land durchstreifen, ist wohl keines so seltsam und gleichzeitig so grausam wie der Feuerzombie (im Volksmund auch als Kürbiskopp bekannt).

 Diese, scheinbar niemals verlöschende, ewig brennende Gestalt, durchzieht schon seit dem Anbeginn der Besiedlung Ambars das Land und ist bis auf den heutigen Tag für so manch toten Wandersmann oder Siedler verantwortlich.

Der magische Feuerzombie ist, wie bereits erwähnt, seit Anbeginn der Zeit bekannt. Er kommt in allen Weltteilen Ambars vor und scheint ebenfalls die Unterwelt erreicht zu haben. Diejenigen die eine Begegnung mit diesem fürchterlichsten aller Ungeheuer überlebt haben schildern sein Aussehen immer gleich.

Der Feuerzombie ist etwa zwei Blöcke groß. Sein Leib ist vollständig mit ledernen halb verfallenen Kleidungsresten bedeckt und dort wo sein Kopf sein sollte erblickt man grimmigen Kürbis. Eine Besonderheit stellen auch die Füße des Feuerzombies da: sie sind mit goldenen Stiefeln bewehrt. Diesen Stiefeln werden magische Eigenschaften nachgesagt. So soll man mit ihnen über Lava laufen können, oder sie sollen einem Glück verleihen. Woher diese Gerüchte stammen ist jedoch unbekannt, denn noch nie wurden Menschen gesehen die die Stiefel eines Feuerzombies trugen.

 Das der Feuerzombie selbst magische Eigenschaften hat steht außer Frage. Er greift jeden der sich ihm nähert sofort an. Dies tut er mit einer Lohenrute aus der er Feuer schießt. Niemand weiß genau wie er dies anstellt, fest steht aber das er nicht nur sehr großen Schaden aus angemessener Entfernung anrichten kann, sondern auch ein guter Schütze ist. Ebenso scheint er vampirähnliche Eigenschaften zu haben. Ist er verwundet kann er sich durch einen Treffer seines Opfers heilen. Verschiedene Überlebende berichten von aufsteigenden Herzen über dem Kopf des Zombies und einer unglaublich hohen Überlebensfähigkeit. Auch scheinen diese Wesen unempfindlich gegen Wasser zu sein, was verwunderlich ist, scheinen Sie doch Geschöpfe des Feuers zu sein.

 Die wenigen die einen Feuerzombie besiegten, brachten von ihren Kämpfen nicht mehr und nicht weniger als die Lohenrute, Lohenstaub und den Kopf des Wesens mit. All diese Gegenstände haben aber nach dem Tod des Wesens keine magischen Kräfte mehr.  

Es gibt verschiedenen Theorien über die Herkunft des Feuerzombies. Eine Sage berichtet, dass eine Hexe eines Nachts eine Vogelscheuche auf einem Kornfeld mit Hilfe eines Blitzes zum Leben haben soll. Dieser vernichtete mit seinem Feuer die Ernte und erweckte auch die anderen Vogelscheuchen zum Leben (Tatsächlich haben Feuerzombies  eine gewisse Ähnlichkeiten mit Vogelscheuchen). Eine andere Geschichte erzählt davon, dass die Feuerzombies von einem der Könige der Vorzeit als eine Art von Wächter erschaffen worden sind. Sie sollen durch das Land gezogen sein um Diebe und Räuber zu finden und zu fangen. Mit dem Untergang des Königreiches aber vergaßen Sie ihre wahre Aufgabe und wurden zur Gefahr für Leib und Leben eines jeden der ihnen über den weg läuft.
All das bleibt natürlich Spekulation, bewiesen ist nichts. Und so ist und bleibt der Feuerzombie eines der größten Mysterien unserer Zeit. Dem wachsamen Wanderer sei nur geraten immer einen Bogen und viele Pfeile dabei zu haben.      

 


History